© 2008
erstellt durch Ja-DV

Hans Seidl führt den Museumsverein
Mehrere Änderungen in der Vorstandschaft - Viele Veranstaltungen vorgesehen

In der harmonisch verlaufenen Jahresversammlung des Heimat- und Museumsvereins beim Huberwirt in Gstaudach wurde Hans Seidl, Archivpfleger für den Landkreis Landshut und bisheriger dritter Vorsitzender, einstimmig als neuer erster Vorsitzender des Vereins gewählt. Seine Stellvertreter sind Ludwig Abstreiter und Anton Paukner. Ida Forster hatte aus Altersgründen nicht mehr kandidiert. Auch bei den weiteren Vorstandsposten gab es einige neue Gesichter, da sich mehrere Personen nicht mehr zur Wahl stellten.

JHV

 

 

Die langjährige Vorsitzende des Heimat- und Museumsvereins, (da Forster, wurde von ihren bisherigen Stellvertretern Anton Paukner (Mitte) und Hans Seidl mit einem Blumenstrauß und einem Gemälde des Adlhoch-Hauses gewürdigt.

 

 

 

Besonders freute sich Vorsitzende Ida Forster über das Kommen von Franz Leneis und Willi Gürtner, die sie als die "Paten" des Vereins bezeichnete. Zu Beginn ihres Rechenschaftsberichtes dankte die Vorsitzende der Marktgemeinde und dem Bpuhof für die zuteil gewordene Unterstützung bei den vielfältigen Arbeiten im Museum und auf dem Gelände. Die Vorstandschaft des nun 189 Mitglieder zählenden Vereins sei 14 Mal zusammengekommen, um die zehn offenen Museumssonntage vorzubereiten, zu denen 930 Besucher kamen.

Nach der Saisoneröffnung mit der Pflanzung von zwei Bäumen oberhalb des Adlhoch-Hauses wurden an den Museumssonntagen Facharbeiten von Schülern des Gymnasiums Furth gezeigt, eine Dokumentation über das Müllerwesen präsentiert, ein Vortrag mit Ausstellung über Greifvögel abgehalten sowie Kirchenführungen in Altdorf und Pfettrach mit Öffnung der Gruft in der Filialkirche St. Othmar durchgeführt. Höhepunkt des Museumsjahres waren die Vorführungen zu "Dreschen wie zu Großvaters Zei-. ten" mit einer alten Dreschmaschine, Lanz- Traktoren und von einem Pferdegespann gezogenen Ackergeräten, bevor die viel besuchte Tabakdosen-Ausstellung von Josef Deifel das Jahr beendete. Nicht unerwähnt ließ Vorsitzende Forster den von Hermann Franz und J osef Maier betreuten Museumsgarten, der das ganze Jahr über viel Bewunderung erfuhr.

Kassenverwalter Michael Kapfhammer erstattete einen detaillierten Finanzbericht. Es wurde wieder ein Überschuss erwirtschaftet. Die Kassenprüfer Josef Deifel und Richard Gruß bescheinigten eine vorbildliche Kassenprüfung, so dass die Entlastung einstimmig erteilt wurde.

Stellvertretender Bürgermeister Franz Kainz, der den verhinderten Bürgermeister J osef Sehofer vertrat, sprach den Dank der Marktgerrieinde an die Verantwortlichen des Vereins aus für deren Engagement und großartige Leistung, wie- er sagte, denn durch den Museumsverein werde der Name Altdorfs über die Ortsgrenzen hinausgetragen, und das sei auch ein Renommee für die Gemeinde. Besonders dankte er der scheidenden Vorsitzenden Ida Forster, die ein gutes Team um sich gehabt habe.

Unter der Wahlleitung der beiden Bürgermeister Franz Kainz und Willi Gürtner wurden die Neuwahlen durchgeführt. Es wurden gewählt: Erster Vorsitzender Hans Seidl, zweiter Vorsitzender Ludwig Abstreiter, dri her V orsi tzender Anton Paukner, Kassier Michael Kapfhammer, Schriftführer Josef Geltl, Fachbeiräte Garten Josef Maier und Hermann Franz (unterstützt durch Mitglieder der örtlichen Gartenbauvereine), Internet Klaus Janssen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Peter Fuhrmann, Vereinsausschuss: Maria Franz, Ida Forster, Josef Sehofer, Manfred Leneis, Franz Huber, Franz Linseis, Kassenprüfer Josef Deifel und Richard Gruß.

Franz Kainz wünschte allen Gewählten eine glückliche Hand und sprach den Wunsch aus, dass es so weiterlaufe wie bisher, denn das sei auch eine gute Außen darstellung für die Gemeinde. Der neu gewählte Vorsitzende Hans Seidl dankte der Wahlleitung für ihre souveräne Arbeit und sagte, er wünsche sich motivierte Vorstandskollegen und eine engagierte Mitarbeit durch die Vereinsmitglieder.
L v. 11.04.2008