© 2011
erstellt durch Ja-DV

Saison beginnt mit "Aich und Ganslberg"
Geschichtsträchtige Sonderschau - Hans Seidl bleibt Vorsitzender des Museumsvereins

Der Heimat- und Museumsverein mit 165 Mitgliedern hat seine Vorstandschaft iI\l Wesentlichen bestätigt. Vorsitzender bleibt Hans Seidl, seine Stellvertreter sind Anton Paukner und Ludwig Abstreiter. Zum neuen Kassier wurde Helmut Stempfhuber berufen. Als Schriftführerin fungiert Thea Raaz. Bereits am Ostermontag öffnet der Verein das Museum für die geschichtsträchtige Sonderschau über Aich und Ganslberg.

Mit seinem Rechenschaftsbericht bei dieser Hauptversammlung im Gasthaus Wadenspanner ließ Vorsitzender Hans Seidl die vorjährigen Aktivitäten des Vereins gezielt Revue passieren. Demnach lockte die "Penker-Hof" -Ausstellung über den einst größten Betrieb in Pfettrach viele Besucher in das Museum. Ebenfalls stand in einer Sonderschau auch das frühere und heutige Feuerwehrwesen im. Mittelpunkt des Museumsangebots.

GruppenbildEine Zeitreise über sieben Jahrtausende konnten allmal, so Hans Seidl, die Besucher an den "Tagen der offenen Tür" erleben. Weiter beteiligte sich der Verein auch mit Angeboten zu landesweiten "Museums- und Denkmaltagen " . Auch das einst bäuerliche Brot- und Küchlbacken stand auf dem Jahresprogramm des Vereins, erwähnte der Vorsitzende. Nach seiner Schilderung waren die vielfältigen Angebote, auch einmal mit einem Weinfest, nur durch den Einsatz' aller Vorstandsmitglieder und weiterer Helfer möglich.

Insgesamt folgten im Vorjahr rund 800 Bürger den Vereinsangeboten zu einem Besuch im Museum. Der Vorsitzende verwies hierbei darauf, dass sich der Verein ebenfalls ins kommunale Leben eingebracht und auch seinen Altersjubilaren zu runden oder halbrunden Geburtstagen gratuliert habe. Einen erfreulichen Kassenbericht konnte Michael Kapfhammer erstatten. So wurde im Vorjahr, trotz der Ausgaben für Sonderschauen, ein Überschuss von 1350 Euro erzielt. Auch Revisor Josef Deifel bescheinigte dem Kassier eine vorbildliche Finanzführung, sodass der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Mit viel Lob bedachte zweiter Bürgermeister Helmut Maier den· Einsatz des Vereins, das Bewusstsein für die Heimatgeschichte wachzuhalten und zu schärfen. Nach seiner Information plane die Marktgemeinde, heuer in das Museum neuzeitliche Toiletten einzubauen. Diese werden, so der Zwischenruf von Professor Otto Bauer, nicht gerade charakteristisch für das "Adlhoch"Haus sein. Auch die archäologische Ausstellung im Kellergewölbe soll, wenn dazu die Kosten überschaubar sind, umgestaltet werden, teilte Helmut Maier weiter mit.

Bei der anschließenden Wahl wurden, neben den eingangs erwähnten Mitgliedern, weiter in den Vorstand berufen: Josef Maier (Museums garten), Josef Sehofer (Presse), Klaus Janssen (Internet-Auftritt) sowie Edeltraud Englert, Ida Forster, Maria Franz und Franz Linseis. Revisoren sind künftig Richard Gruß und Michael Kapfhammer. 

Verabschiedung Kassenprüfer und KassierDen aus der bisherigen Vorstandschaft ausgeschiedenen Mitgliedern Franz Huber, Manfred Leneis, Michael Kapfhammer (neun Jahre Kassier) und Josef Deifel (15 Jahre Kassier und Revisor) dankte Hans Seidl jeweils mit einem Geschenkgutschein. Anschließend skizzierte er das Jahresprogramm, für das er und Heimatbuchautor Ernst Gruß zu der angekündigten Sonderschau "Aich und Ganslberg" schon in Archiven gestöbert und alte Fotos aufbereitet haben.

Anhand von Luftbildaufnahmen und alten Unterlagen berichteten Heimatbuchautor Ernst Gruß und Bürgermeister a. D. J osef Sehofer über das kommunale Geschehen vor und nach der Gemeindezusammenlegung (1971) von Altdorf, Eugenbach und Pfettrach.