© 2009
erstellt durch Ja-DV

Museumssaison mit "Tag der offenen Tür" heuer abgeschlossen

Seine Museumssaison mit den" Tagen der offenen Tür" hat der Heimat- und Museumsverein inzwischen abgeschlossen. Am letzten "Museums-Sonntag" in diesem Jahr wurde den Besuchern insbesondere die archäologische Ausstellung im Kellergeschoss nähergebracht, wo Ernst Gruß ein fachkundiger Vortragender war.

Reise in die VergangenheitDer vorgenannte Heimatbuchautor, der sich kaum wie ein anderer über Jahrzehnte hinweg um die Dokumentation der vielschichtigen Heimatgeschichte ehrenamtlich bemüht hat, schilderte den Besuchern, unter ihnen auch Pädagogen, die archäologische Ausstellung. Ausgehend von ersten Spuren von vermutlich aus Vorderasien eingewanderten Jägern, Sammlern und Bauern, aber auch von hierher über die Alpen gekommenen Sippen skizzierte Ernst Gruß ein vor- und frühgeschichtliches Bild über ständig neue Kulturen.

Die im Kellergeschoss ausgestellten Exponate, die vom einstigen Dasein hier sesshaft gewesener Linienbandkeramikern, Kelten, Römern und Bajuwaren zeugen, beweisen nach Meinung des Heimatbuchautors ein über Jahrtausende hinweg beliebtes Siedlungsgebiet. Ertragreiche Lössböden sicherten hier das Leben der Menschen. Auch Beschreibungen über kriegerische Einfälle und Auseinandersetzungen, von denen ebenfalls der Altdorfer Raum nicht verschont blieb, sind der Ausstellung zu entnehmen.

Bei diesem letzten "MuseumsSonntag" waren auch Maria Franz, Thea Raaz und J osef Maier zugegen, die mitgeholfen haben, dass den Besuchern alle Räumlichkeiten des Heimatmuseums offen standen. "Es ist eine ständige Aufgabe, das Wissen um die Heimatgeschichte den interessierten Mitbürgern zu vermitteln", erklärte der ebenfalls anwesende Altbürgermeister Josef Sehofer.

Nach seiner Mitteilung ist der nächste "Tag der offenen Tür" im Heimatmuseum erst wieder am Sonntag, 26. April 2010. Bis dahin wird das Heimatmuseum nur mehr für vereinbarte Führungen und Veranstaltungen geöffnet.
LZ v. 03.11.2009